Stromsparmodus

Der Umwelt zur liebe!

weiter geht's

Daten werden geladen …

Auf einen Blick

  • So, 7. Mär 2021, 16:00 Uhr
  • So, 7. Mär 2021, 18:00 Uhr
  • Theatersaal
    Barkeystraße 15
    33330 Gütersloh
  • Redaktion

Die Tanzstunde

von Mark St.Germain,Deutsch von John BirkeKomödie am Kurfürstendamm, BerlinRegie: Martin Woelffer, Bühne und Kostüme: Julia Hattstein, Choreografie: Annette Reckendorf Es spielen Tanja Wedhorn, Oliver MommsenIn Mark St. Germains Komödie „Die Tanzstunde“ spielen Tanja Wedhorn und Oliver Mommsen zwei Stadtneurotiker. Er ist Ever Montgomery, ein Professor für Geowissenschaften, der unter dem Asperger-Syndrom leidet. Sie spielt die Tänzerin Senga, die fürchtet, aufgrund einer Verletzung nie mehr tanzen zu können. Die beiden sind Nachbarn. Als er für eine Preisverleihung dringend tanzen lernen muss, klingelt er bei ihr und macht ihr, wie sie findet, ein unmoralisches Angebot: Er bietet ihr 2153 Dollar für eine Tanzstunde an. Es ist eine Mischung aus Neugier auf den seltsamen Nachbarn, der ihr unverblümt mitgeteilt hat, dass er Körperkontakt hasst, und Langeweile, die Senga dazu bewegt, Evers Angebot doch anzunehmen. Ganz langsam tastet sich das ungleiche Paar aneinander heran: Senga muss ihrem Nachbarn beibringen, dass Tanzen „keine Wasserfolter“ ist. Sie hingegen muss lernen, mit seiner Direktheit umzugehen, und erkennt im Laufe der Zeit, dass er sie und ihre Macken ziemlich gut durchschaut.„Ein großer Theaterabend mit zwei phänomenalen Schauspielern.“ (Berliner Morgenpost)„Ganz großes Theater, bittersüß und zauberhaft.“ (B.Z.)
Foto © © Barbara Braun
Event-ID: 1972