Stromsparmodus

Der Umwelt zur liebe!

weiter geht's

Daten werden geladen …

Auf einen Blick

  • Sa, 9. Jan 2021, 19:30 Uhr
  • Sa, 9. Jan 2021, 21:30 Uhr
  • Theatersaal
    Barkeystraße 15
    33330 Gütersloh
  • Redaktion

Die Reise der Verlorenen

Schauspiel von Daniel Kehlmann basierend auf dem Buch „Voyage of the Damned“ von Gordon Thomas und Max Morgan-WittsSchauspiel KölnRegie: Rafael Sanchez, Bühne: Thomas Dreißigacker, Kostüme: Maria Roers, Musik: Cornelius Borgolte, Licht: Jürgen Kapitein Es spielen Nikolaus Benda, Stefko Hanushevsky, Peter Lohmeyer, Justus Mayer u.a.Im vergangenen Jahr veröffentlichte „Die Zeit“ den Artikel: „Oder soll man es lassen? Private Helfer retten Flüchtlinge im Mittelmeer aus Seenot. Ist das legitim? Ein Pro und Kontra.“ Doch obwohl genau das verhandelt wird, was viele Menschen denken, verbieten es Moral und Humanismus, solche Fragen zu stellen. Nach massiver Kritik entschuldigte sich der Chefredakteur für die Überschrift. Die ebenfalls zur Debatte stehende Frage, ob die Rettung von Menschenleben nicht über dem Einreisekontrollrecht der Staaten stehen sollte, bleibt unbeantwortet. In seinem letzten Stück nimmt sich Daniel Kehlmann einer wahren Begebenheit an: 1939 gehen mehr als 900 Jüdinnen und Juden an Bord eines Schiffes in Hamburg. Ihr Ziel ist Kuba, um von dort aus in die USA oder andere Länder zu gelangen. Doch der kubanische Präsident verweigert die Einreise. Mit ihren Anliegen, Fragen und Verunsicherungen zeichnet Kehlmann eine Gesellschaft, die erschreckende Ähnlichkeit mit unserer aufweist.„Eine kluge, eindringliche Inszenierung, die sich ganz auf die Kraft des Theaters verlässt und keine heutigen Bezüge braucht, um brandaktuell zu sein.“ (swr 2)„Der Applaus im Depot 2 fällt donnernd aus, das ist verständlich angesichts des tollen Ensembles und Rafael Sanchez’ souverän entschlackender Inszenierung.“ (Kölner Stadt-Anzeiger)
Foto © © Krafft Angerer
Event-ID: 1925