Stromsparmodus

Der Umwelt zur liebe!

weiter geht's

Daten werden geladen …

Wöchentliche Sprechstunde der Frühen Hilfen startet am 12. Mai

Aufgrund der Corona-Pandemie finden bereits seit Mitte März keine Willkommensbesuche des Verler Jugendamtes in Familien mit einem Neugeborenen statt. Da die Besuche bis auf weiteres auch nicht wieder aufgenommen werden können, bietet das Jugendamt ab 12. Mai jeden Dienstag von 9 bis 11 Uhr im Raiffeisengebäude (Bahnhofstraße 11a, 1. Obergeschoss) eine Sprechstunde für Eltern mit Kindern
von null bis drei Jahren an. Als Ansprechpartnerin steht Katharina Kerkhoff, Fachkraft der Frühen Hilfen, zur Verfügung. Alle 14 Tage ist zudem eine Familien-Gesundheits- und Kinderkrankenpflegefachkraft des Vereins Sonnenblume e. V. vor Ort. Während der Sprechstunde können Eltern von Neugeborenen den „Verler Elternbegleiter“ sowie einmalig ein Willkommensgeschenk der Stadt abholen. Gleichzeitig können sich interessierte Eltern über Angebote für Familien sowie Betreuungs- und Bildungsmöglichkeiten für Kinder (auch in der aktuellen Corona-Situation) informieren. Die Sprechstunde richtet sich auch und besonders an Familien ohne
Hebamme. Die erforderlichen hygienischen Schutzmaßnahmen werden während der Sprechstunde selbstverständlich eingehalten. Für Familien, die den persönlichen Kontakt nicht möchten, gibt es ab dem 11. Mai montags zwischen 8.30 und 12 Uhr unter Tel. 961-267 auch eine allgemeine telefonische Sprechzeit der Frühen Hilfen zu den oben genannten Themen.