Stromsparmodus

Der Umwelt zur liebe!

weiter geht's

Daten werden geladen …

Verkehrsunfall mit vier Beteiligten und einer verletzten Person

Verl (VT) Am 24.12.2019 um 14:19 h ereignete sich in Verl auf der Gütersloher Straße in Höhe der Einmündung zur Wiedenbrücker Straße ein folgenschwerer Verkehrsunfall. Ein 58-jähriger Seat Fahrer aus Hamm befuhr die Gütersloher Straße in Verl mit der Absicht den Einmündungsbereich weiter geradeaus in Fahrtrichtung Gütersloh zu befahren. Er übersah einen VW Golf, der nach dem gegenwärtigen Stand der Ermittlungen verkehrsbedingt an der Lichtzeichenanlage der Einmündung wartete oder verlangsamt fuhr. Dieser VW Golf wurde von einem 59 -jährigem Mann aus Rietberg gelenkt. Der Seat - Fahrer fuhr ungebremst auf und schob den VW Golf durch diesen Zusammenstoß in den Gegenverkehr. Der VW Golf wurde hierbei am rechten Heck stark beschädigt. Der Seat fuhr in den Graben und prallte noch gegen ein Verkehrszeichen. Ein 64- jähriger aus Rheda befuhr zu diesem Zeitpunkt mit einem Jeep Cherokee die Gütersloher Straße in Fahrrichtung Verl. Er konnte dem VW Golf nicht mehr ausweichen; der VW Golf rammte mit der linken Fahrzeugfront den Jeep an dessen linker Front. Während der VW Golf schwer an der Front und am Heck beschädigt zum Stehen kam, schleuderte der Jeep seinerseits in den Gegenverkehr der Gütersloher Straße. Dort passierte zufällig eine 32 - jährige Seat Fahrerin aus Verl die Unfallstelle und wurde von dem schleudernden Jeep an der linken Fahrzeugseite gerammt. Beide kamen von der Fahrbahn ab und kamen nicht mehr fahrbereit im Graben zum Stillstand. Insgesamt entstand ein Sachschaden von geschätzten 50.000EUR. Es wurde bei diesem Verkehrsunfall nur die männliche Person in dem Seat des Unfallverursachers schwer verletzt; er verblieb stationär in einem Krankenhaus. Alle PKW waren nicht mehr fahrbereit und wurden abgeschleppt. Die Gütersloher Straße war für die Dauer der Unfallaufnahme und der Bergung voll gesperrt. Dazu wurden weitere Polizeifahrzeuge mitsamt der Feuerwehr aus Verl und Spexard eingesetzt.