Stromsparmodus

Der Umwelt zur liebe!

weiter geht's

Daten werden geladen …

Stukenbrocker Zeitreise der BLOG der Stadt SHS

Eine Stukenbrocker Zeitreise? Das klingt erstmal spannend. Aber was genau soll das eigentlich sein? Ist die Stukenbrocker Zeitreise „nur“ ein neuer Name für den altbekannten Wanderweg A2, oder steckt mehr dahinter?
Es steckt mehr dahinter! Nämlich ein neues Projekt aus Naturpark Teutoburger Wald / Eggegebirge, Heimat- und Verkehrsverein SHS, Katholischer Grundschule Stukenbrock sowie der dortigen Offenen Ganztagsschule. Und die Stadt Schloß Holte-Stukenbrock bringt sich ebenfalls mit ein. Und wozu?

Sie will Heimat erlebbar machen! In erster Linie, indem sie Kinder dazu auffordern, sich mit der Weg Stukenbrocker Zeitreise künstlerisch auseinander zu setzen. Spielen, bauen, gestalten oder reimen – Kinder in Schloß Holte-Stukenbrock werden aufgefordert, „ihren“ Wanderweg zu entdecken.

Die Stukenbrocker Zeitreise bietet die Möglichkeit, Heimat durch die Jahrhunderte zu entdecken. Alte Eichen säumen den Weg, am Heimathaus steht ein Schaubienenstand, zwischen trockenem Sennesand und nassen Moorböden findet Landwirtschaft statt. An einer majestätischen Eiche steht ein Grenzstein. Sturmschäden im Wald und die Nutzung von Holz in unterschiedlichen Waldtypen zeigen, welche Rolle die Natur spielt, aber auch, wie der Mensch die Natur verändert hat.

Bei derzeit kaum vorstellbarem, eiskaltem Regen haben sich Frau Hermann (Naturpark), Herr Büscher (Grundschule Stukenbrock), Frau Bracke (Offene Ganztagsschule), Frau Redeker, Herr Glätzer und Herr Faupel, (Heimat- und Verkehrsverein) und Frau Imke Heidotting (Stadtmarketing) im März auf den Weg gemacht, um Stationen an diesem abwechslungsreichen Weg zu erdenken.

Alle sprudelten nur so vor Ideen und Umsetzungsmöglichkeiten, jeder wusste etwas zu den Dingen, die sie unter ihren Kapuzen und Regenschirmen hervorguckend ausfindig machten: Dünen? Eiszeitlich! Die riesige Kuhle im Wald? Ein ehemaliger Steinbruch! Eine Quelle auf diesem Weg? Unter der Baumwurzel! Diese Quelle zeigte vor Jahren übrigens der Notar Herr Muckermann der Frau Heidotting; endlich bietet es sich an, sie zu würdigen!
Unterwegs haben sich einige Stationen entlang des 6 km langen Weges herauskristallisiert.

Für die ersten Projekte steht die OGS bereits in den Startlöchern, denn schon in diesen Sommerferien wird tatkräftig gemalt und gewerkelt!

Wir freuen uns über dieses bunte Projekt mit so vielen Beteiligten von Jung bis Alt und wünschen dabei allen viel Freude und Kreativität.

Mehr Infos erhaltet ihr unter:

Den Weg Stukenbocker Zeitreise finden ihr hier:

Naturpark Teutoburger Wald / Eggegebirge
Frau Heike Hermann
Grotenburg 52
32760 Detmold
Telefon 05231 62-1177

hermann@naturpark-teutoburgerwald.de
www.naturpark-teutoburgerwald.de