Stromsparmodus

Der Umwelt zur liebe!

weiter geht's

Daten werden geladen …

Strompreise steigen – Gaspreise bleiben stabil

Seit dem Jahr 2000 haben sich die Strompreise für private Haushalte mehr als verdoppelt und auch im Jahr 2020 droht den Stromverbrauchern (insb. den privaten Haushalten) eine weitere Preiserhöhung. Im Durchschnitt können die privaten Haushalte mit einer Erhöhung von 1,5 – 1,8 ct/kWh (5 – 6 %) rechnen. Diese Veränderung macht für eine dreiköpfige Familie mit einem Jahresverbrauch von 3.500 kWh eine Mehrbelastung von rund 52 – 63 Euro pro Jahr aus.

Die Gründe dafür sind vielfältig: höhere Steuern, Abgaben und Umlagen sowie die Kosten der Energiewende mit dem Ausbau regenerativer Energien haben dafür gesorgt, dass der Anteil der staatlichen Abgaben am Haushaltskunden-Strompreis inzwischen bereits bei mehr als 50 Prozent liegt. Gleichzeitig haben sich die Bezugskosten an den Strombörsen für die Energieversorger aktuell stark erhöht, ebenso wie die anteiligen Kosten für den Betrieb und die Instandhaltung der Netzinfrastruktur.

Auch die Kunden des Stadtwerks betrifft diese allgemeine Preiserhöhung. Die Preise erhöhen sich im Schnitt um ca. 1,6 ct/kWh und liegt somit im Durchschnitt der allgemeinen Veränderung. „Wir arbeiten stetig daran, unseren Kunden faire und langfristige Preise anbieten zu können, haben aber leider auf gewisse Preisbestandteile keinen Einfluss“, sagt Dennis Banze (Vertriebsleiter des Stadtwerk Verl).
Die Gaskunden des Stadtwerks können hingegen aufatmen. Die Gaspreise bleiben weiterhin stabil.

Ihre Stadtwerk Verl GmbH