Stromsparmodus

Der Umwelt zur liebe!

weiter geht's

Daten werden geladen …

Strauchschnittabfuhr als neuer Service

Die Stadt Verl bietet eine für die Bürgerinnen und Bürger kostenlose Strauchschnittabfuhr an. Der Strauchschnitt wird dabei direkt an den Grundstücken abgeholt. Um den Service zu nutzen, genügt eine Anmeldung über die Homepage der Stadt Verl unter  www.verl.de/strauchschnittformular bis zum 30. Januar. Ebenso liegen im Bürgerservice des Rathauses Anmeldekarten zum Ausfüllen bereit. Der eingesammelte holzige Strauchschnitt wird an der Gartenabfallannahmestelle an der Marienstraße zu einem hochwertigen Bodensubstrat weiterverarbeitet, das sich gut als Bodenverbesserer im Privatgarten eignet. Das Substrat ist für interessierte Gartenbesitzerinnen und Gartenbesitzer immer freitags zu den Öffnungszeiten der Gartenabfallannahmestelle von 14 bis 19 Uhr erhältlich. Die Stadt Verl sieht die neue Maßnahme als Beitrag zum ökologischen Kreislauf. Gleichzeitig soll die Einführung
des Services helfen, die Anzahl der Osterfeuer zu vermindern. Bei der Strauchschnittabfuhr gilt es Folgendes zu beachten:
- Es wird ausschließlich holziger Strauchschnitt bis max. Unterarmdicke, bis 1,50 Meter Länge abgeholt, da er per Hand verladen wird. Stauden, Kräuter, Abfälle aus Heckenpflegeschnitten (bis 20 Zentimeter Länge), Laub, Moos, Rasenschnitt usw. werden nicht mitgenommen.
- Die Abholmenge ist begrenzt auf maximal zwei Kubikmeter, das entspricht in etwa der Menge eines
mittleren Pkw-Anhängers.
- Der Strauchschnitt muss in der zum Grundstück gehörenden Einfahrt bzw. in unmittelbarer Nähe der
Einfahrt auf dem eigenen Grundstück zur Abholung bereitgelegt werden. Auf Bürgersteigen oder im
Straßenraum bereitgelegter Strauchschnitt kann eine Gefährdung für die Verkehrsteilnehmer darstellen.
- Der Strauchschnitthaufen darf nicht verschnürt sein, sollte jedoch ordentlich in Längsrichtung
geschichtet bereitgelegt werden.
- Die Grundstückseinfahrt muss nach erfolgter Abholung des Strauchschnitts vom Antragsteller selbst
gereinigt werden.
- Die Abfuhr erfolgt nur, wenn sie bis zum 30. Januar angemeldet wurde. Der genaue Abholtermin wird
per E-Mail oder in Ausnahmefällen auch telefonisch mitgeteilt.
Und hier noch die voraussichtlichen Abholtermine, die sich aber je nach Anzahl der Anmeldungen noch
verschieben können:
Kaunitz: Abfuhr vom 3. bis 8. Februar
Bornholte & Sende: Abfuhr vom 10. bis 15. Februar
Verl-Süd (südl. Paderborner bzw. Gütersloher Str.): Abfuhr vom 17. bis 22. Februar
Verl-Nord & Sürenheide: Abfuhr vom 24. bis 29. Februar