Stromsparmodus

Der Umwelt zur liebe!

weiter geht's

Daten werden geladen …

Stadtwerk Verl spendet 1.000 € an Kolpingsfamilie Sürenheide

„Wir laden ein und machen Mut zur Gemeinschaft.“ – unter diesem Motto sieht sich die Kolpingsfamilie Sürenheide bereits seit 40 Jahren.

Als Gemeinschaft von wandernden Handwerksgesellen wurde im Jahr 1846 das Kolpingwerk gegründet und somit der Grundstein eines sehr erfolgreichen Verbandes gelegt. Das Kolpingwerk ist weltweit mit seinen rund 230.000 Mitgliedern in rund 2.400 Kolpingsfamilien im Bereich der Familien- und Jugendarbeit tätig. Rund 150 ehrenamtliche Mitglieder engagieren sich in der Kolpingsfamilie Sürenheide für ein gemeinsames Leben in Sürenheide. Neben Gruppenstunden, Familienausflügen und Glaubensangebote bietet der Verein eine Vielzahl von Aktivitäten an. Dabei sind die Aktivitäten an jede Altersgruppe gerichtet – „Bei uns gibt es keine Altersbeschränkung und genau das macht es so interessant“ so Irmgard Hoppe (1. Vorsitzende des Vereins). Im Jahr 2020 besteht die Kolpingsfamilie seit 40 Jahren und plant einen Jubiläumsball zu veranstalten. Aufgrund der aktuellen Situation wird überlegt, den Ball im nächsten Jahr stattfinden zu lassen. „Seit März mussten wir leider unsere sämtliche Vereinsarbeit auf ein Minimum beschränken. Wir hoffen nur, dass wir wieder im September die ersten Gruppenstunden ausrichten können“ beschreibt Cornelia Klotz die eingeschränkte Vereinsarbeit.Im Rahmen der Spendenaktion des Stadtwerk Verls „Verl hilft Verl“ erhielt die Kolpingsfamilie Sürenheide die dritte von drei Spenden in Höhe von 1.000 €. Ein Teil des Spendengeldes geht an die Entwicklungshilfe e.V. zur Unterstützung von Entwicklungsländern und mit dem Rest möchte der Verein nach der Corona-Zeit eine Veranstaltung für die Mitglieder finanzieren. „Die Kolpingsfamilie leistet einen tollen Beitrag zum gesellschaftlichen Zusammenhalt und wir freuen uns unseren Beitrag dazu leisten zu können.“ sagt Dennis Banze (Vertriebsleiter des Stadtwerk Verl). 

Cornelia Klotz (Vorstandsmitglied), Dennis Banze (Stadtwerk Verl), Susanne Jasper (2. Vorsitzende), Elke Thiesbrummel (Schriftwartin) und Irmgard Hoppe (1. Vorsitzende) von links.

Aufnahme Foto: 24.08.2020