Stromsparmodus

Der Umwelt zur liebe!

weiter geht's

Daten werden geladen …

Rathausbesuche möglichst auf dringende Angelegenheiten beschränken

Aufgrund des Coronavirus bittet die Stadtverwaltung Verl alle Bürgerinnen und Bürger, das Rathaus momentan nur in den Fällen aufzusuchen, die nicht telefonisch erledigt werden oder vielleicht noch etwas warten können. „Wir müssen jetzt alle Möglichkeiten ausschöpfen, um das Ansteckungsrisiko sowohl für die Bürgerinnen und Bürger als auch für die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der Verwaltung so gering wie möglich zu halten“, sagt Bürgermeister Michael Esken. Wer das Rathaus besucht, wird wie
immer mit einem Lächeln begrüßt, auf den üblichen Händedruck wird allerdings verzichtet. Entsprechende Schilder weisen die Besucherinnen und Besucher darauf hin. Bürgermeister Michael Esken tagt seit zwei Wochen regelmäßig mit den Dezernenten und weiteren Führungskräften, um die aktuelle Lage zu erörtern. Um die Gesundheit der Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter bestmöglich zu schützen, werden Dienstreisen zurzeit auf absolute Notwendigkeit überprüft und Außentermine nur dann wahrgenommen, wenn sich diese nicht verschieben lassen. „Wir nehmen die Situation ernst, bleiben dabei aber ruhig und besonnen“, versichert Esken.
Besuche zu Hochzeitsjubiläen und Geburtstagen des Bürgermeisters oder seiner beiden Stellvertreter werden auch in Absprache mit anderen Kommunen im Kreis Gütersloh zurzeit ausgesetzt. „Da ältere Menschen besonders gefährdet sind, möchten wir das Risiko für die Jubilare nicht erhöhen und bitten um Verständnis.“