Stromsparmodus

Der Umwelt zur liebe!

weiter geht's

Daten werden geladen …

Noch Karten für Lesung von Ulrike Bliefert und den gespielten Krimi erhältlich

Mit einem stimmungsvollen „Lauschsalon“ der Schauspielerin und Sprecherin Anja Bilabel sind am Montag die 4. Verler Literaturtage erfolgreich gestartet. Die Nachfrage war so groß, dass die meisten Veranstaltungen der Reihe bereits ausverkauft sind. Erhältlich sind Tickets zurzeit noch für die Lesung von Ulrike Bliefert am Freitag, 15. November, um 15.30 Uhr im Rathaus. Mit „Die Samariterin“ ist der
bekannten Schauspielerin („Jauche und Levkojen“, „Der Bulle und das Landei“, „Morden im Norden“) ein raffinierter Thriller um Manipulation, Selbstzweifel und die Suche nach der Schuld gelungen. Protagonistin Susanne lebt zusammen mit ihrer bettlägerigen Mutter in der Eifel. Die Krankenschwester geht vollkommen in ihrem Beruf und der Fürsorge für ihre tyrannische Mutter auf – bis sie Andreas kennenlernt, der wegen Mordes an seiner Ehefrau in der JVA sitzt. Aus einem harmlosen Briefwechsel wird Liebe. Doch kurz nach der Verlobung macht Susanne eine Entdeckung, die ihre Hoffnung auf ein schönes, neues Leben erschüttert.
Lesung trifft Pantomime heißt es am Samstag, 16. November, um 19.30 Uhr in der Bibliothek: „Der gespielte Krimi“ bietet ein amüsantes Wechselspiel zwischen Wort und Spiel. Während Autor Peter Jackob aus seinen Geschichten um den sympathisch-schnoddrigen Hauptkommissar Schack Bekker liest, erweckt Performance-Künstlerin Corina Ramona die skurrilen Protagonisten durch ihr
pantomimisches Spiel zum Leben. So entsteht ein Krimigenuss der besonderen Art.


Eintrittskarten zum Preis von zwölf Euro sind im Vorverkauf im Rathaus (Bürgerservice), in der Bibliothek
Verl und in der Buchhandlung Pegasus, unter kartenvorverkauf@verl.de sowie unter Tel. (05246)
961199 erhältlich. An der Abendkasse kostet der Eintritt jeweils 14 Euro.