Stromsparmodus

Der Umwelt zur liebe!

weiter geht's

Daten werden geladen …

Gesamtschule unterstützt Kinderhospiz Bethel

Viele kleine Spenden ergeben eine große Hilfe: Satte 500 Euro konnten Schülerinnen und Schüler der Gesamtschule Verl an Diakon Frank Maas (Bodelschwinghsche Stiftung Bethel) für das Kinder- und Jugendhospiz Bethel übergeben. Das Geld war durch den Verkauf von leckeren Waffeln in den Schulpausen zusammen gekommen. Organisiert hatten die Aktion die Lehrerinnen Carina Mende und Vera Kruse im Rahmen des Zertifikats „Humanitäre Schule“. Die Waffeln waren von freiwilligen Helferinnen und Helfern direkt durch die Fenster der Gesamtschulküche hindurch verkauft worden. „Uns war es wichtig, dass die Schülerinnen und Schüler sich wirklich mit dem Projekt identifizieren können. Darum haben wir das Kinder- und Jugendhospiz Bethel ausgesucht, nach dem Motto ‚Kinder helfen Kindern’“, erklärt Lehrerin Vera Kruse. Das Kinderhospiz ist mehr als ein Ort für die letzte Lebensphase. Hier haben Kinder und Jugendliche mit lebensverkürzenden Erkrankungen die Möglichkeit, gemeinsam mit ihren Familien für eine Weile gut betreut neue Kraft zu schöpfen, sodass die Angehörigen entlastet werden. Das Hospiz soll eine „Oase für die ganze Familie“ sein.


Das Foto (Anfang März2020) zeigt  v.l. Lehrerin Carina Mende, Lehrerin Vera Kruse, Chiara Mechsner und Paula Tiffe-Mersch (beide Klasse 6e), Diakon Frank Maas, Leon Dickhut und Larissa Mahlke (beide 8e), den stellvertretenden Schulleiter  Matthias Geukes, Celine Heidmeier (8e) und Schulleiterin Dr. Tanja Heinemann.