Stromsparmodus

Der Umwelt zur liebe!

weiter geht's

Daten werden geladen …

Geplatzter Reifen: Fünf Verletzte bei Verkehrsunfall

Verl (AKi) - Am 17.10.2019 gegen 13.30 Uhr ereignete sich in Verl ein Verkehrsunfall, bei dem zwei Personen schwer und drei Personen leicht verletzt wurden. Ein 33-jähriger Warendorfer befuhr zum Unfallzeitpunkt mit einer Lkw-Zugmaschine samt Tieflader die Bielefelder Straße in Fahrtrichtung Verl. In Höhe der Einmündung Wideiweg platzte ein vorderer Reifen der Zugmaschine. Hierdurch wurde zunächst ein entgegenkommender PKW VW Caddy durch herumfliegende Fahrzeugteile beschädigt. Die Zugmaschine geriet daraufhin ins Schleudern und auf die Gegenfahrbahn, wo es zu einer Kollision mit einem Pkw Nissan kam, der mit vier Güterslohern im Alter von 30, 39, 51 und 55 Jahren besetzt war. Der Lkw prallte anschließend mit der Führerkabine gegen einen Baum, wo er liegen blieb. Auch der Pkw Nissan geriet durch die vorherige Kollision mit dem Lkw ins Schleudern, überschlug sich mindestens einmal und prallte gegen einen Baum. Der Fahrer des LKW war zum Unfallzeitpunkt nach derzeitigen Erkenntnissen nicht angeschnallt. Er wurde mit schweren, aber nicht lebensgefährlichen Verletzungen mittels Rettungshubschrauber in eine Spezialklinik geflogen. Ein 51 jähriger Mitfahrer des Pkw Nissan wurde ebenfalls schwer verletzt in ein Krankenhaus verbracht. Die weiteren Insassen des Nissan erlitten leichte Verletzungen, der 52-jährige Fahrer des Caddy verblieb unverletzt. Die Insassen des Nissan, bis auf den Fahrzeugführer, waren nicht angeschnallt. Die Bielefelder Straße musste für die Dauer der Unfallaufnahme und die anschließende Reinigung mehrere Stunden gesperrt werden. Der von der Kollision betroffene Baum musste im Anschluss an die Bergung der Fahrzeuge gefällt werden. Mit Ausnahme des Caddy waren die beteiligten Fahrzeuge nicht mehr fahrbereit. Der entstandene Schaden beträgt ca. 100.000 Euro.