Stromsparmodus

Der Umwelt zur liebe!

weiter geht's

Daten werden geladen …

Die ersten zwei bestätigten Fälle mit dem neuen Corona Virus in OWL

Der Kreis richtet Bürger-Hotline zum Coronavirus ein

Im Kreis Gütersloh gibt es die erste bestätigte Infektion mit dem neuartigen Coronavirus SARS-Co-V-2.  Am Mittwoch wurde die Abteilung Gesundheit über ein positives Testergebnis bei einer Person aus dem Kreis Gütersloh informiert. Der ältere Mann zeige nur wenig Symptome und befinde sich in häuslicher Quarantäne. Und im Kreis Lippe den ersten Fall.

Der Kreis Gütersloh hat am 2. März eine Bürger-Hotline mit Informationen rund um das Coronavirus eingerichtet. Unter der Telefonnummer 05241 / 85-4500 können Bürgerinnen und Bürger anrufen, wenn sie Fragen zu der Lungenkrankheit haben. Die Bürger-Hotline bildet die erste Anlaufstelle und ist in den nächsten Tagen von 8 bis 17 Uhr besetzt. Ab 17 Uhr kann das Bürgertelefon der Kassenärztlichen Vereinigung unter Telefon 116-117 angerufen werden. Von der Resonanz wird abhängig gemacht, wie die weitere Besetzung der Hotline aussehen wird. Die Abteilung Gesundheit bittet darum, sich nicht ohne Symptome und ohne besonderen Grund auf das neuartige Coronavirus testen zu lassen. „Ein Test macht nur dann Sinn, wenn Zeichen eines grippalen Infektes und weitere Risikofaktoren vorliegen“, erklärt Dr. Anne Bunte, Leiterin der Abteilung Gesundheit des Kreises Gütersloh. Für Personen mit Symptomen gilt nach wie vor: Telefonisch den Hausarzt kontaktieren und das weitere Vorgehen besprechen. Um sich vor einer Ansteckung zu schützen, rät die Abteilung Gesundheit dazu, die allgemeinen Schutzmaßnahmen wie auch bei anderen Atemwegserkrankungen zu befolgen:

  • häufiges Händewaschen
  • enge körperliche Kontakte vermeiden
  • in die Ellenbogenbeuge niesen, nicht in die Hand.

Sogenannte Hamsterkäufe oder die Ausstattung mit Atemmasken oder Desinfektionsmitteln seien derzeit nicht nötig.

Die frühen und leichten Symptome der Erkrankung wie Husten oder Schnupfen ähneln denen in dieser Jahreszeit auftretenden grippalen Infekten und der ‚echten‘ Virusgrippe (Influenza). Nur bei Kontakt zu nachweislich Erkrankten oder einem Aufenthalt in einem Risikogebiet für die Erkrankung mit dem neuartigen Coronavirus in den vergangenen 14 Tagen besteht bei grippalen Symptomen der Verdacht auf eine Erkrankung mit diesem neuartigen Coronavirus. Für allgemeine Informationen hat das NRW-Gesundheitsministerium eine Coronavirus-Hotline unter der Nummer (0211) 855 47 74 geschaltet. Generelle Infos für Bürgerinnen und Bürger gibt es hier.

Weitere Informationen:

Internetseite des NRW-Gesundheitsministeriums

Internetseite des Robert-Koch-Instituts

Internetseite des Bundesgesundheitsministeriums