Stromsparmodus

Der Umwelt zur liebe!

weiter geht's

Daten werden geladen …

Die ersten Bäume auf der Bürmsche Wiese stehen

Die Bagger rollen und die ersten Bäume stehen: Auf der Bürmschen Wiese sind die Anpflanzungsarbeiten inzwischen in vollem Gang. Auf der 7.500 Quadratmeter großen Fläche finden ganz unterschiedliche Baumarten ihren Platz, darunter Hainbuchen, Obstbäume (Birne, Kirsche, Mirabelle, Pflaume, Zwetsche und Apfel), Zierapfelbäume, Spitzahorn und Esche. Eine bunte Vielfalt
also, über die sich heimische Vögel und Insekten sicher freuen werden. Neben den Baumpflanzungen werden momentan die Bereiche für die Spazierwege durch die Bürmsche Wiese ausgekoffert. Im späteren Verlauf werden die Wiesenflächen angelegt, Zweibelpflanzen gesetzt und Gräser gepflanzt. Anschließend folgen die Wegeeinfassungen und die Herstellung der Wegeflächen
sowie die Fundamente für die Kunstwerke. Der Fertigstellungstermin ist für Mai geplant, allerdings ist auch diese Baustelle vom Verlauf des Wetters abhängig. So erschwert gerade zum Beispiel die Nässe durch den vielen Regen der vergangenen Tage die Baumaßnahmen etwas. Noch bis Mai ist im ersten Obergeschoss des Rathauses die Ausstellung „Bänke für Verl“ zu sehen, inder die vier Künstlerinnen und Künstler und ihre künstlerisch gestalteten Bänke für die Bürmsche Wiese vorgestellt werden. Die Ausstellung kann zu den Öffnungszeiten der Verwaltung (montags bis freitags 8 bis 12.30 Uhr, montags bis mittwochs 14 bis 16.30 Uhr, donnerstags 14 bis 17.30 Uhr) besucht werden.