Stromsparmodus

Der Umwelt zur liebe!

weiter geht's

Daten werden geladen …

„Café Kinderwagen“ jetzt als Online-Meeting

Das „Café Kinderwagen“ geht online: Aufgrund der Coronabeschränkungen wird das im Januar gestartete Angebot der Frühen Hilfen jetzt erstmals als Live-Chat angeboten. Premiere feiert das Online-Meeting am Dienstag, 2. Juni, um 10 Uhr mit dem Thema „(Durch-)Schlafen – jedes Kind schläft anders“. Eine vorherige Anmeldung ist nicht erforderlich. Wer teilnehmen möchte, folgt einfach am 2. Juni um 10 Uhr dem auf www.verl.de sowie der städtischen Facebookseite zur Verfügung gestellten Link und kann so den Vortrag verfolgen und auch Fragen stellen. Eine Teilnahme über die GoToMeeting-App für Mobilgeräte ist ebenfalls möglich. Das Online-Meeting soll etwa bis 10.30 Uhr dauern.
Das „Café Kinderwagen“ richtet sich an alle Eltern mit Kindern im Alter zwischen drei und zwölf Monaten und soll neben Informationen zum Leben mit einem Neugeborenen auch Gelegenheit zum Austausch bieten. Normalerweise findet das Café an jedem zweiten Dienstag in der Bahnhofstraße 11a statt, doch aufgrund der Corona-Pandemie mussten die Treffen in den vergangenen Wochen ausfallen. „Mit dem Live-Chat möchten wir deshalb ein Angebot schaffen, denn gerade frisch gebackene Eltern haben viele
Fragen, suchen fachlichen Rat und möchten sich gerne mit anderen Eltern austauschen“, betont Katharina Kerkhoff, Fachkraft der Frühen Hilfen im Fachbereich Jugend der Stadt Verl. Themenwünsche für weitere Veranstaltungen nimmt sie gerne unter katharina.kerkhoff@verl.de entgegen. Das Thema für das nächste „Café Kinderwagen online“ am Dienstag, 9. Juni, steht allerdings schon fest: Dann geht es um „Liebevolles Füttern – Stillen, Flasche und Beikost“. Neben dem Online-Meeting besteht auch weiterhin die Möglichkeit, die Sprechstunde der Frühen Hilfen dienstags von 9 bis 11 Uhr in der Bahnhofstraße 11a zu besuchen. Auch hier steht Katharina Kerkhoff als Ansprechpartnerin zur Verfügung. Alle 14 Tage ist zudem eine Familien-Gesundheits- und Kinderkrankenpflegefachkraft des Vereins Sonnenblume e. V. vor Ort. Da die Willkommensbesuche des Jugendamtes momentan ausfallen müssen, können sich Eltern von Neugeborenen den „Verler Elternbegleiter“ sowie einmalig ein Willkommensgeschenk der Stadt abholen. Gleichzeitig können sich interessierte Eltern über Angebote für Familien sowie Betreuungs- und Bildungsmöglichkeiten für Kinder (auch in der aktuellen Corona-Situation) informieren. Die Sprechstunde richtet sich auch und besonders an Familien ohne Hebamme. Die erforderlichen hygienischen Schutzmaßnahmen werden während der Sprechstunde selbstverständlich eingehalten.
Für Familien, die den persönlichen Kontakt nicht möchten, gibt es zudem montags zwischen 8.30 und 12 Uhr unter Tel. 961-267 auch eine allgemeine telefonische Sprechzeit der Frühen Hilfen.