Stromsparmodus

Der Umwelt zur liebe!

weiter geht's

Daten werden geladen …

250 neue Bäume unter dem Motto: "Wir helfen dem Waldbesitzer"

Ganz aufgeregt kamen heute die Kinder der Klasse 4b und 4c der Grundschule Marienschule in den Wald am Oelbach. Dort wo der Sturm die meisten Bäume umgerissen hatte und durch die Trockenheit die Borkenkäfer auch schon einige Bäume angeknabbert hatten. Dirk Wester-Ebbinghaus stellt immer den Wald für die Kinder zur Verfügung und weil die Kinder das Waldgebiet immer nutzen dürfen, hatte Andreas Pickert die Ideee; auch was zurück geben zu wollen. In der Kreissparkasse gab er es als erstes zum Besten und so ging alles seinen Lauf. Die Kreissparkasse spendierte die Busfahrt und der Bürgermeister Michael Esken beteiligte sich gleich für die Aufrüstung der Klassenkassen für weitere Waldprojekte und Dr.Fabian Humpert setze mit den Kindern und ihren Leherinnen die 250 kleinen Douglasien mit festem Spatenstich auf jedem zweiten Meter ein. Die Kinder turnten auf runtergfallen Ästen, pflanzten einen Setzling nach dem Anderen und erfreuten sich auch an dem Duft der Terpene im Wald. Christian Sarnes überraschte seine Tochter Greta, die nichts vom Mithelfen ihres Vaters wusste. Auch andere Väter hatten sich heute frei genommen um zu helfen. Die Kinder rissen sich drum die kleinen Douglasien einzupflanzen. Auch eine kleine Sachkundeeinheit wurde eingeschoben: Viele alte Bäume wurden Opfer vom Sturm und der Trockenheit: "Denn wenn der Baum zu trocken ist, kann der Borkenkäfer den Baum kaputt machen", dieses erklärte Andreas Pickert, der auch Obmann für den Lernort Natur ist und in der OGS auch die Naturfreunde AG leitet (Heimische Tierarten werden dann auch vor Ort gezeigt ). Eine besondere Herzensangelegenheit ist es ihm auch weil sein Sohn Carl in die Marienschule geht und dass sich vor allem die Kinder an der frischen Luft bewegen können und sehen wie die Bäume groß werden. Noch mehr Freude hatte auch sein Hund "Fine"- ein 14 Wochen alter Labrador Welpe, der heute seine Streicheleinheiten für gefühlte 100 Tage im Voraus bekam.