Stromsparmodus

Der Umwelt zur liebe!

weiter geht's

Daten werden geladen …

Allgemein jetzt geschlossen

Wussten Sie schon...

... dass Miele sogar Fahrräder und Automobile gefertigt hat? Einige Exemplare lassen sich im Miele Museum am Stammsitz im westfälischen Gütersloh ansehen.

Das Miele-Werksmuseum bietet auf 750 m² eine Reise in die Vergangenheit und vermittelt dabei ein lebendiges Bild der über 100jährigen Firmengeschichte. Über 200 Ausstellungsstücke sind zu sehen, die meisten davon echte Raritäten. Was heute Geschichte ist, trug in den mehr als hundert vergangenen Jahren dazu bei, den Hausfrauenalltag entscheidend zu verändern. Bei Miele sind das in erster Linie die Waschmaschinen. Das Stelldichein der Waschveteranen steckt voller Raritäten. Neben den Waschmaschinen sind die anderen Haushaltsgeräte von Miele zu bewundern: so beispielsweise der Kessel-Staubsauger von 1927 oder die erste elektrische Haushalts-Geschirrspülmaschine Europas von 1929. Umfangreich ist die Sammlung alter Miele-Zweiräder, die bis 1960 im Werk Bielefeld hergestellt wurden – vom Fahrrad über das Moped bis zum Motorrad. Und selbstverständlich als Prachtstück: das glänzend rote Miele-Auto. Von den wenigen, die vor 1914 gebaut wurden, ist es das einzig Erhaltene. Gleich nebenan im Miele-Forum wird die Vielfalt der modernen Produktpalette präsentiert.


Info

Öffnungszeiten

  • Montag: 8.00 bis 18.00
  • Dienstag: 8.00 bis 18.00
  • Mittwoch: 8.00 bis 18.00
  • Donnerstag: 8.00 bis 18.00
  • Freitag: 8.00 bis 18.00

Hinweis: An Wochenenden, Feiertagen, Brückentagen und vom 24.12. - 31.12. geschlossen.