Stromsparmodus

Der Umwelt zur liebe!

weiter geht's

Daten werden geladen …

Allgemein

Mit etwa 25.000 Segelflugstarts pro Jahr gehört Oerlinghausen nach Angaben der Betreiber zu den größten Segelflugplätzen weltweit.[1] Es finden sich dort Motorsegler, Ultraleicht-, Motor- und Modellflugzeuge, Drachen, Gleitschirme und Ballone. Insgesamt sind am Flugplatz 15 Vereine beheimatet. Im Jahr 1958 fand hier die Deutsche Segelflugmeisterschaft statt.

Der Flugplatz Oerlinghausen wurde in der Luftfahrtkonzeption des Landes NRW als „Schwerpunktflugplatz für den Segelflug“ festgeschrieben, er ist „Landesleistungsstützpunkt für die Sportart Segelflug“ und über den Verein „Segelflugschule“, der als internationale Luftsportschule Aus- und Weiterbildung in festen Lehrgängen durchführt.

Am Flugplatz Oerlinghausen werden ca. 50.000 Flugbewegungen im Jahr gezählt. Gestartet wird in der Flugsaison (März bis Oktober) auf fünf separaten Windenschleppstellen, dazu kommen Segelflugstarts im Flugzeugschlepp.

Die Fläche des als Flugplatz genutzten Geländes beträgt ca. 650.000 m², sie ist zum großen Teil als landeseigene Liegenschaft vom Land NRW gepachtet. Als Flugbetriebsflächen werden ca. 80.000 m² genutzt.

Der Flugplatz Oerlinghausen ist beliebtes Ausflugsziel in der Region. Es können Rundflüge in den verschiedenen Luftsportarten durchgeführt werden. Eine Gaststätte sorgt für die Bewirtung der Gäste, ausreichende Parkfläche ist ebenfalls vorhanden.


Anfahrt

Flugplatz Oerlinghausen

33813 Oerlinghausen